Tagesgeldkontenübersicht: Die besten Tagesgeldzinsen in der Übersicht

Während in Deutschland nahezu alle Banken neben der gesetzlichen Einlagensicherung ohne Selbstbeteiligung für Beträge bis zu Euro 50.000 eine weitere Sicherheit ihres Kapitals in fast praktisch unbegrenzter Höhe durch freiwillige Einlagensicherungsfonds bieten, ist die Einlagensicherung bei ausländischen Anbietern innerhalb der EU oft auf die gesetzlich vorgegebene Einlagensicherung beschränkt. Dieser Aspekt von
Bedeutung ab Einlagebeträgen über Euro 50.000.

Bei einer Tagesgeldanlage sollten Sie neben dem höchstmöglichen Zinssatz unter Beachtung eventueller Mindest- und Höchstanlagebeträge auch folgende Aspekte beachten:

Sofern es sich bei der angebotenen Kondition um ein zeitlich befristetes Sonderangebot handelt, sollten Sie ein solches Angebote nur annehmen, wenn Sie bereit sind, nach Ablauf der Zinsbindung eventuell eine neue Anlagebank zu suchen.


Ein Tagesgeldkonto sollte immer kostenfrei geführt werden und wird oft nur als Online-Konto angeboten. Zum Schutz vor einem Kontomissbrauch bieten viele Banken neben technischen Sicherungssystemen Buchungen über ein Referenzkonto an. Das bedeutet für Ihr Geld zusätzliche Sicherheit. Unterschiede gibt es hinsichtlich der Zinsgutschrift; manche Institute schreiben die Zinsen monatlich gut, andere jährlich. Daraus ergibt sich ein kleiner Zinseszinseffekt.

Ähnliche Beiträge:

  1. Festgeldkonten vergleichen mit Zinsrechner Übersicht
 

Comments are closed.